Theaterveranstaltung: Stefanie intergriert die Öztürks

ye-stufem_flyer

 

 

Wer ist „Halber Apfel“:

Die Theatergruppe „Halber Apfel“ wurde im Sommer 2005 von Murat Isboga gegründet.

Als deutsch-türkische Theatergruppe war es Ziel, sowohl das türkische als auch das deutsche Publikum anzusprechen. Isboga und die ersten Mitglieder der Gruppe haben sich für den Namen „Halber Apfel“ entschieden.

Folgende Bedeutung hat dieser Name für die Gruppe: Die Performance, das Witzige oder auch Traurige welches auf der Bühne gespielt wird, ist der „halbe Apfel“. Die andere Hälfte sieht die Gruppe bei dem Zuschauer. Somit will man mit dem Zuschauer ein „ganzes“ sein.

Ohne eigene Spielstätte, dafür aber als Gastspieltheater ist die Gruppe seit der Gründung im deutschsprachigem Europa unterwegs.

Die 20-köpfige Theatergruppe wird von Murat Isboga geleitet, welcher auch Autor der aufgeführten Stücke ist.

Ziel ist es, nach Möglichkeit so viele Menschen wie möglich zu erreichen und an der kulturellen Entwicklung des gesamten beizutragen. Oberste Priorität ist es, eine Brücke zwischen der türkischen und deutschen Gesellschaft zu sein. Hunderte von Menschen aus verschiedenen Kulturen in einer Veranstaltung als Gast zu haben und dafür zu sorgen, dass diese auch den Saal wieder glücklich, lächelnd verlassen…

 

Theaterstück: „Stefanie integriert die Öztüks“

„Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der Theatergruppe „Halber Apfel“, Murat Isboga, geschrieben. Das Stück ist eine Komödie, welches in zwei Akten gespielt wird.

In dem Stück „Stefanie integriert die Öztürks“ geht es um Themen wie Integration, Vorurteile und den Dialog zwischen Menschen der türkischen und deutschen Kultur. Motto des Stückes lautet:

– Wenn der Vorhang aufgeht, treffen sich zwei Kulturen –

denn Murat Isboga ist der Meinung, dass sich Menschen aus verschiedenen Kulturen viel zu selten treffen und zu wenig gemeinsam unternehmen. Mit diesem Stück möchte der Autor des Stücks Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenbringen. Hier werden Sie nämlich gemeinsam lachen!

 

Was will StuFem e.V.

Auch unser Ziel ist es, durch dieses Theaterstück mit den verschiedenen Kulturen zusammenzukommen. Der Verein schafft Raum für den Dialog zwischen den Geschlechtern im Allgemeinen und Frauen im Besonderen als Angehörige verschiedener Kulturen, um dadurch Vorurteile und Intoleranz abzubauen.

 

Bildschirmfoto 2016-09-26 um 00.41.27 Bildschirmfoto 2016-09-26 um 00.35.07 Bildschirmfoto 2016-09-26 um 00.33.25